Zalando steigert seinen Umsatz

Jeder kennt den Onlineshop Zalando. Dort kann man Kleidung, Accessoires und Sneakers online kaufen https://www.2sneakers.de/sneakers/. Alles, was momentan angesagt und modern ist, wird über diesen Händler verkauft. Daher wundert es nicht, dass Zalando im dritten Quartal 2016 seinen Umsatz erneut steigern konnte: Der Umsatz stieg um 17 Prozent auf 835 Millionen Euro, der Gewinn lag immerhin bei 19,5 Millionen Euro. Angesichts der Tatsache, dass Zalando im letzten Jahr ein Minus von 23,5 Millionen Euro erwirtschaftet hat, eine wahre Meisterleistung.

 

Weshalb der Umsatz dieses Jahr so stark anstieg, kann keiner beantworten. Fakt ist nur, dass Zalando letztes Jahr erhebliche Ausgaben im Bereich Marketing, Versand und Technikinvestitionen hatte. Scheinbar sind diese gesunken, während die Personalkosten gestiegen sind. Weshalb? Nun, Zalando stellte dieses Jahr 1200 neue Arbeitnehmer ein – ein weiterer Beweis, dass der Umsatz erheblich gesteigert werden konnte.

 

Im Übrigen ist Zalando erst seit zwei Jahren an der Börse notiert. Vielleicht hing der finanzielle Einbruch letztes Jahr auch mit der neuen Börsennotierung zusammen und alle wollten abwarten, wie sich das Unternehmen danach entwickelt. Schließlich wäre es nicht das erste Unternehmen gewesen, das kurz nach dem Börsengang einen wirtschaftlichen Abschwung hinnehmen muss.

 

Wie auch immer, Zalando ist und wird immer bekannt und auch beliebt sein. Dies liegt unter anderem daran, dass man sich den Gang zum nächsten Schuh- oder Bekleidungsgeschäft sparen kann. Auf einfache und zeitsparende Weise kann im Internet bestellt werden und die Lieferung kommt bequem nach Hause. Sollte dann ein Umtausch nötig werden, stellt dies alles kein Problem dar. Einfach die Ware zurücksenden und eine neue verlangen. Darüber freuen sich auch die Paketdienste. Dort müssen die Mitarbeiter ebenfalls nicht befürchten, dass sie arbeitslos werden.